LAGZ RLP e.V.      / Programme der LAGZ RLP / Programme für Kitas / Ideen aus der Kita für die Kita
zurück

Geschmackstest

Eine Möglichkeit den Kindern in der Kita das Thema Zähne und Zahngesundheit näher zu bringen.

Download



Vollkornnudeln - selbstgemacht

Projekt zur Vorbereitung auf das Thema Zahngesundheit
Vom Getreidekorn zu fertigen Vollkornnudeln

Download



Sauer macht die Zähne gar nicht lustig - Experiment

Forschen und Entdecken
Projektbegleitung für die Vorschulkinder: Kleine Forscher und Entdecker

Download



Erzieher "lernen" Zahngesundheit

Neue Anregungen in der Ausbildung zum Erzieher/ zur Erzieherin

Heute gehen Kinder nicht nur immer früher in die Kindertagesstätte, sondern sie verbringen dort so viel Zeit wie nie zuvor. Für die Erzieher bringt dies in vielerlei Hinsicht mehr Verantwortung mit sich – auch bei der Zahnpflege ihrer Schützlinge. Die angehenden Pädagogen werden deshalb bereits in der Ausbildung auf die Aufgaben in der Zahnvorsorge und Gruppenprophylaxe vorbereitet. Von der LAGZ Rheinland-Pfalz angestoßen, ist die Zahngesundheitserziehung heute eine Unterrichtseinheit in den Fachschulen für Sozialwesen. Viele Eltern entscheiden sich für die Kindertagespflege als Alternative zur Kindertageseinrichtung. Die LAGZ Rheinland-Pfalz steht in Kontakt mit dem Familienministerium, damit die Zahnpflege in die Qualifizierungskurse für Tageseltern aufgenommen wird. Denn alle Kinder – gleichgültig, wo und von wem sie betreut werden – sollen die gleichen Chancen auf ein Leben mit gesunden Zähnen haben. 



Zahnspiel Seeräuber Zuckerlein

Mit diesem Spiel für den Stuhlkreis können Sie mühelos die Zahnputzsystematik einüben und wiederholen
Entwicklung von Eigenimpuls

Wir stehen mit den Kindern im Kreis. Die Erzieherin erzählt:

Der Seeräuber „Zuckerlein“ hat uns alle gefangen und hat uns die Hände auf dem Rücken gefesselt (Symbolisch – Kinder halten die Hände auf dem Rücken). Der Seeräuber jagt seine gemeinen Zuckerteufelchen auf uns und wir müssen sie verjagen. Ein Zuckerteufelchen springt auf den rechten Fuß (Die Gefangenen müssen sich, ohne die Hände zu befreien, irgendwie an dieser Stelle kratzen oder reiben, um die Zuckerteufel zu vertreiben,    z. B. den rechten Fuß am linken abstreifen, vormachen!).

Dies fördert die Eigenbeweglichkeit und den Kontakt untereinander. Es lockert die Kinder, fördert ihre Lernbereitschaft und bringt Abwechslung.

Die Erzieherin nennt andere Körperteile auf die die Zuckerteufelchen springen z. B.: Ein Zuckerteufelchen springt auf das Knie – auf den Rücken – auf die Schulter – auf den linken Fuß – wieder auf den Rücken – auf den Popo – andere Schulter – auf die Nase. Nach jedem genannten Körperteil reiben die Kinder die Zuckerteufelchen weg. Und jetzt springt uns ein Zuckerteufelchen in den Mund. Das lassen wir uns nicht gefallen! Wir reißen unsere Hände los und putzen unsere Zähne. Pantomimisch! Ein Zeigefinger wird ausgestreckt, pantomimisch bewegen wir außerhalb vom Mund, in Höhe der Backenzähne, den Finger hin und her.

Dabei den Spruch vorsagen: „Hin und her – ist nicht schwer“ Unterkiefer rechts und links je 1-mal, Oberkiefer rechts und links je 1-mal, = 4-mal diesen Spruch. Jetzt bewegen wir unsere „Zahnbürste“ (Zeigefinger) in kreisenden Bewegungen mit dem Spruch: „Immer im Kreis von Rot nach Weiß“ 1 mal vor den Schneidezähnen, 1 mal rechts vor der Wange und 1-mal links = 3 mal.

Sind die Kinder mindestens fünf Jahre alt, kann die Zahnputztechnik KAI um die Innenflächen erweitert werden. Den Zeigefinger ausstrecken und eine Drehbewegung aus dem Handgelenk heraus (wie Gas geben beim Motorrad) mit dem Spruch: „Innen wischen – Zahn erfrischen“ 1-mal vor den Schneidezähnen, 1-mal rechts und 1-mal links. „Jetzt sind alle Zähne von allen Seiten sauber geputzt.“

Dieses Spiel setzt voraus, dass die Kinder vorher die Unterscheidung der einzelnen Zahnflächen gelernt haben. Eignet sich als „Trockenübung“ zur Vorbereitung auf das Zähneputzen. Durch Wiederholung wird die KAI-Systematik spielerisch gelernt. Der „Weg“ den die Zahnbürste nimmt, Kauflächen – Außenflächen – Innenflächen, wird trainiert. Die Bewegung der Zahnbürste (hin und her, kreisen, wischen) prägt sich ein. Beim täglichen Zähneputzen mit vielen Kindern im Waschraum können Sie aus zeitlichen Gründen nicht kontrollieren, ob die Zahnputztechnik richtig angewendet wird.

Mit diesem Spiel fördern Sie die Kinder und unterstützen den Besuch der Patenzahnärztin.



Spiele rund ums Zähneputzen

Hier sehen Sie eine kleine Auswahl an Medien, die Sie in der Kita einsetzen können.
Fragen Sie in der Geschäftsstelle der AGZ vor Ort nach.

Das Thema Zahngesundheit pädagogisch begleiten

Aus pädagogischer Sicht ist es sinnvoll, dass Sie als Erzieherin das Thema Zahngesundheit mit den Kindern vor- und/oder nachbereiten. Dies geschieht sinnvollerweise in Form eines Projektes, oder auch situativ. Um Sie zu unterstützen, bieten wir Ihnen eine Medienkiste an, die Sie bei Ihrer AGZ Geschäftsstelle kostenlos ausleihen können. Enthalten sind Bücher, Spiele, CD´s mit Zahnputzliedern, Spielbeschreibung für den Stuhlkreis und Bastelanleitungen. Besonders empfehlenswert ist die in der Medienkiste enthaltene Projektmappe mit dem Titel „Gesunde Zähne“, welche bereits ausgearbeitete Vorschläge enthält. Die Kinder werden durch unser vielseitiges Angebot auf verschiedenen Wahrnehmungsebenen angesprochen, so dass jedes Kind sich nach seiner Interessenlage mit dem Thema beschäftigen kann. Gelerntes wird durch Ihre Aktivität in Projektform vertieft und gefestigt. Spaß ist auf jeden Fall dabei.

 

 




KONTAKT
LAGZ RLP e.V.
Brunhildenstraße 1
67059 Ludwigshafen
Telefon 0621/5969-156
Telefax: 0621/5969-181
E-Mail: info@lagz-rlp.de


SUCHEN